Wolfenbüttel: Männer verletzen sich bei Streit mit Messer

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht (Aufnahme mit langer Belichtungszeit). Zwei Männer sind am Sonntag am Schulwall in Streit geraten. Die Hintergründe sind noch unklar. (Symbolbild)

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht (Aufnahme mit langer Belichtungszeit). Zwei Männer sind am Sonntag am Schulwall in Streit geraten. Die Hintergründe sind noch unklar. (Symbolbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Wolfenbüttel.  Am Sonntagvormittag sollen zwei Männer am Schulwall gestritten haben. Beide verletzten sich gegenseitig und mussten ins Krankenhaus gefahren werden.

In einem Streit am Schulwall in Wolfenbüttel haben sich am Sonntagvormittag zwei Männer gegenseitig mit einem Messer verletzt. Die Polizei teilt mit, dass ein 21-Jähriger wie auch ein 31-Jähriger durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Hintergrund des Streits ist noch unklar – Polizei bittet um Zeugenhinweise

Gegen 9 Uhr sollen die beiden Männer aus bislang ungeklärten Gründen am Durchgang zum Bahnhof zunächst in einen verbalen Streit geraten sein. Im weiteren Verlauf kam dann offenbar ein Messer zum Einsatz, so die Polizei. Die Beamten ermitteln nun den Hintergrund der Auseinandersetzung.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Wolfenbütteler Polizei unter (05331) 9330 in Verbindung zu setzen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder