Polizei Wolfenbüttel

Totalschaden nach Unfall zwischen Wolfenbüttel und Neindorf

(Symbolbild) Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntagabend zwischen Wolfenbüttel und Neindorf gekommen.

(Symbolbild) Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntagabend zwischen Wolfenbüttel und Neindorf gekommen.

Foto: Stefan Puchner / dpa

Wolfenbüttel.  Der 23-Jährige geriet in einer Kurve auf der K 620 ins Schleudern und landete dann in einem Straßengraben. Alle Insassen blieben unverletzt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr im Kreis Wolfenbüttel gekommen. Wie die Polizei berichtet, verlor ein 23-Jähriger in seinem Auto die Kontrolle, als er auf der Kreisstraße 620 zwischen Wolfenbüttel und Neindorf unterwegs war.

Der Braunschweiger geriet mit seinem Honda Civic in einer Kurve ins Schleudern und landete im Straßengraben. Ein Leitpfosten wurde beschädigt. An dem Wagen entstand Totalschaden, ermusste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Fahrer des Pkw und sein Beifahrer wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Wolfenbüttel:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de