Wolfsburger Sparliste: Das sagen die Ratsfraktionen

Wolfsburg.  Die Stadt will im nächsten Jahr 15 Millionen Euro einsparen. Nicht alle Vorschläge treffen auf Zustimmung.

Am 24. März entscheidet der Rat über die von der Verwaltung vorgeschlagenen Konsolidierungsliste.

Am 24. März entscheidet der Rat über die von der Verwaltung vorgeschlagenen Konsolidierungsliste.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Die Stadt Wolfsburg muss sparen. 2019 verabschiedete sie im fünften Jahr in Folge einen negativen Haushalt. Damit soll Schluss sein. Die Ausgaben sollen die Einnahmen nicht länger übersteigen. 2020 will die Stadt bis zu 15 Millionen Euro einsparen, in den Folgejahren jährlich 25 bis 30 Millionen Euro. Mehr als 300 Sparvorschläge machte die im März beauftragte Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGST). Knapp 200...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder