Passant entdeckt in Wolfsburg brennenden Dachboden

Wolfsburg.  Drei Bewohner haben am Montag verhindert, dass ein Dachbodenbrand in Wolfsburg sich ausbreitet. Nun sucht die Polizei einen Zeugen.

Die Bewohner des Hauses in Wolfsburg haben einen größeren Brand verhindern können. (Symbolfoto)

Die Bewohner des Hauses in Wolfsburg haben einen größeren Brand verhindern können. (Symbolfoto)

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Im Suhlgarten in Wolfsburg hat am Montagmittag ein Dachboden gebrannt, teilt die Polizei mit. Die Ursache sei unbekannt. Um zirka 13.10 Uhr habe ein Passant Rauch aufsteigen sehen. Daraufhin hat er ein Paar angesprochen, das die Polizei informierte, schreibt diese.

Hausbewohner verhindern größeren Hausbrand

Durch das schnelle Eingreifen von drei Bewohnern im Alter von 19, 21 und 48 Jahren konnte laut Polizei ein größerer Brand verhindert werden.

Die Bewohner seien wegen eines Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung medizinisch untersucht worden, seien jedoch gleich entlassen worden.

Polizei Wolfsburg sucht nun den Brandentdecker

Nach den professionellen Löscharbeiten wurde ersichtlich, dass diverses Mobiliar und Wäsche in Brand geraten und Teile des Dachstuhls durch das Feuer beschädigt worden waren, schreibt die Polizei.

Zeugen, insbesondere den Brandentdecker, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 05361 46460 zu melden.

Mehr Nachrichten aus Wolfsburg:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder