Freizeit in Wolfsburg

50 Frühschwimmer beim Saisonstart im Freibad Fallersleben

| Lesedauer: 4 Minuten
Saisoneröffnung im Freibad Fallersleben: 50 Frühschwimmer standen pünktlich zum Start um 8 Uhr vor dem Eingang. Darunter auch die ehemalige Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (vorne links).

Saisoneröffnung im Freibad Fallersleben: 50 Frühschwimmer standen pünktlich zum Start um 8 Uhr vor dem Eingang. Darunter auch die ehemalige Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (vorne links).

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Fallersleben.  Das Freibad Fallersleben ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Worauf die Gäste sich besonders freuen.

Gleich drei Wecker hatte sich Tobias Wandtke gestellt, um ja nicht zu verschlafen. Der 23-Jährige wollte unbedingt der Erste vor dem schmiedeeisernen weiß angestrichenen Tor zum Freibad Fallersleben sein, um auch ja als erster Badegast der Saison 2022 durch das Drehkreuz zu gehen.

Punkt 8 Uhr startete die Saison am Samstag im Freibad Fallersleben

Und weil der Ehmer rechtzeitig aus seinem Bett gekommen, aufs Fahrrad gestiegen und vom Kerksiek auf den Windmühlenberg geradelt war, schaffte er das auch: Punkt 7.40 Uhr stand Tobias Wandtke am Schwimmbad und um Punkt 8 Uhr ging er durchs Drehkreuz.

Wolfsburg Bäder-Abteilungsleiterin Sabrina Spring begrüßt 5ß Frühschwimmer

Knapp 50 Gäste begrüßte Bäder-Abteilungsleiterin Sabrina Spring am Samstagmorgen. „Endlich starten wir mal ohne Corona-Einschränkungen in eine Saison. Das bleibt auch hoffentlich so. Wir freuen uns, dass die Renovierung der Wärmehalle pünktlich beendet wurde und wünschen allen viel Vergnügen“, sagte Spring.

Nach der Arbeit ins Freibad Fallersleben

Tobias Wandtke hatte seine beiden Arbeitskollegen Stepan Hanke und Johannes Klug im Schlepptau. Der 30-Jährige aus Fallersleben hatte zwar den kürzesten, wohl aber schwersten Weg. „Ich bin gestern auf dem Weinfest in der City versackt“, gestand Klug schmunzelnd. „Wir wurden überredet“, erzählte Hanke, der künftige nach Feierabend – auf der Rückfahrt von Gifhorn auf den Rabenberg – einen Zwischenstopp zum „Runden ziehen“ im Freibad Fallersleben einlegen will. Und Wandtke meinte: „Ich schwimme regelmäßig meine 800 bis 1000 Meter.“

Frank Behrens aus Mörse will täglich am frühen Morgen seine Bahnen ziehen

Weil sein Metier eigentlich das Freiwasser-Schwimmen ist, er schon im Gifhorner Tankumsee und beim Stichkanalschwimmen in Sehnde an den Start gegangen ist, trainiert Frank Behrens aus Mörse regelmäßig im kühlen Nass. In der Wintersaison im Badeland, von nun an im Freibad Fallersleben. Dazu steht der 48-Jährige ab jetzt jeden Morgen um 5.30 Uhr auf, um pünktlich um kurz nach 6 Uhr auf der 50-Meter-Bahn zu sein. „Das ist für mich der schönste Start in den Tag“, betonte Behrens.

Petra Jakobi und Conchita Wilhelm lernten sich beim Schwimmen kennen

Beim Schwimmen haben sie sich kennen gelernt – das war vor mehr als 15 Jahren. Seitdem ziehen Petra Jakobi (51) aus Tappenbeck und Conchita Wilhelm (49) aus Vorsfelde gemeinsam ihre Bahnen: „Wir freuen uns so sehr aufeinander und die Zeit vergeht beim Quatschen wie im Fluge“, sagten die beiden Freundinnen, deren Söhne gemeinsam Handball spielen.

Fallersleber Freibad als sozialer Treffpunkt

Ebenfalls voller (Vor-)Freude waren die beiden Frühschwimmer Peter Burow und Dora Reinecke. „Wir sind hier die 7-Uhr-Clique und begrüßen uns immer“, berichtete die 84-Jährige. „Man trifft zur gleichen Zeit immer die gleichen Leute – das ist morgens so, das ist mittags so“, erzählte Elke Schulz. „Wir lachen viel miteinander, haben ganz viel Spaß und quatschen über dies und das“, sagte auch Evchen Vorpahl, die jeden Werktag von nun an mit dem Fahrrad aus Ehmen auf den Windmühlenberg fährt. Ganz praktisch im Jogginganzug, den Badeanzug trägt die 76-Jährige schon drunter.

Ex-Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist verteilte diesmal keine Rosen

Nur mit dem Bademantel über dem Schwimm-Outfit bekleidet ist Karin Schmalfeld aus dem Fallersleber Malerviertel: „Ich habe schon auf die Saisoneröffnung gewartet und ihr entgegengefiebert: Schwimmen ist genau mein Ding.“

Schon als Fünfjährige hat Ex-Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist das Bad besucht, hier sogar ihr Rettungsschwimmabzeichen abgelegt. Am Samstag war sie zum ersten Mal nicht in Funktion und deshalb auch nicht mit zahlreichen Rosen, sondern nur mit Handtuch im Gepäck vor dem Tor bei den Wartenden: „Ich habe als Ortsbürgermeisterin jedes Jahr so viele Rosen verteilt, wie das Freibad in dem Jahr alt war“, erinnerte sie.

Freibad Almke öffnet am 21. Mai

Am Samstag öffnete zudem auch der Wasserpark in Hehlingen erstmalig, am 21. Mai nimmt das Freibad in Almke den Betrieb auf. Im VW-Bad können die Schwimmer bereits seit zwei Wochen ihre Runden drehen.

Lesen Sie außerdem:

Ab ins kühle Nass- Freibad Fallersleben öffnet Samstag um 8 Uhr

„Oben ohne“ im Schwimmbad könnte bald auch in Wolfsburg kommen

VW-Bad Wolfsburg- Anschwimmen beim nettesten Bademeister

VW-Bad öffnet am Samstag- Das müssen Wolfsburger wissen

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder