Gastronomie in Wolfsburg

Mittagessen in der Wolfsburger City – diese Angebote gibt es

| Lesedauer: 5 Minuten
Eleonora Marrone, Chefin des Vini D'Italia, bietet ihren Gästen auch einen Mittagstisch an. Darüber freuen sich Franco Saracino (von links), Matthias Bredow, Claudia Saracino und Dana Bredow.

Eleonora Marrone, Chefin des Vini D'Italia, bietet ihren Gästen auch einen Mittagstisch an. Darüber freuen sich Franco Saracino (von links), Matthias Bredow, Claudia Saracino und Dana Bredow.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Wolfsburg.  Keine Lust auf Fastfood oder Kantine? Diese Restaurants in der Wolfsburger Innenstadt bieten einen Mittagstisch. Das Angebot ist sehr vielfältig.

Keine Lust auf lätschig-labbrige Stullen aus der Brotdose oder Fastfood zum Mittagessen? Wir zeigen an Hand einer Auswahl auf, wo es in der Wolfsburger City noch einen echten Mittagstisch mit reduzierten Preisen – im Gegensatz zur Abendkarte – gibt. Schnell, lecker und günstig – das sind die drei Kriterien, die ein Lunch erfüllen sollte. Vor allem jetzt, da immer mehr Arbeitnehmer aus dem Homeoffice in ihre Büros in der Innenstadt zurückkehren.

Mittagstisch in der Wolfsburger Innenstadt – ein vielfältiges Angebot

Der Duft nach frischen italienischem Pane weht durch die kleine Weinhandlung Vini D’Italia auf der Ecke Goethestraße/Schillerstraße. Hier bedient Chefin Eleonora Marrone noch selbst. Von Montag bis Samstag wird zwischen 12 und 14 Uhr ein Mittagsangebot offeriert: Es stehen immer je drei Gerichte zur Auswahl dazu gibt es 0,1 Liter italienischen Wein nach Wahl und einen Espresso. Alles zusammen für 14,50 Euro.

Auf der Terrasse haben 14 bis maximal 20 Personen Platz. Drinnen führen ein paar Stufen hoch in die zweite Ebene, wo sich noch einmal 40 Gäste hinsetzen können. „Es gibt Tage, da könnte mehr los sein, an anderen Tagen sind wir fast ausgebucht. Aber insgesamt sind wir sehr zufrieden“, sagt Eleonora Marrone.

Die Trattoria und Pizzeria „La Rotonda“ in der Schillerpassage

Bei den Gästen sehr beliebt ist die Terrasse der Trattoria und Pizzeria „La Rotonda“ in der Schillerpassage. Chefkoch Orazio Cutrona macht es den Gästen ganz einfach: Alle Gerichte kosten 9,50 Euro, egal ob Salat „Tricolore“ mit Schafskäse, Pizza „Capricciosa“ mit Schinken und Champignons oder Pasta. Zwei einfache Nudelgerichte – Maccheroni Pomodoro und Penne Puttanesca – gibt es sogar für 9 Euro. Für mehr Abwechslung wechselt die Mittagskarte jeden Monat. Das Mittagsangebot gilt von Dienstag bis Freitag von 11.30 bis 14 Uhr.

„Wir legen Wert auf die Qualität und Frische unserer Produkte und kaufen täglich auf dem Markt ein“, erklärt Inhaberin Denisia Cutrona.

Das City Hotel Journal in der Kaufhofpassage

Und auch das City Hotel Journal in der Kaufhofpassage bietet einen Mittagstisch – Montag bis Freitag von 11 bis 14 Uhr. Es gibt nur ein Tagesangebot, das kostet 7,90 Euro. Donnerstag ist Schnitzeltag, da kostet das knusprig panierte und in der Pfanne gebratene Schnitzel – egal, ob Wiener Art, mit Jäger-, Pfeffer- oder Zigeunersauce – 8,90 Euro. Als Beilage können Brat- oder Salzkartoffeln, Pommes oder Kroketten ausgewählt werden. Samstag ist zudem Suppentag: eine kleine Schüssel kostet vier, eine große fünf Euro. Auf der Terrasse gibt es 80, drinnen noch einmal 35 Sitzplätze. „Wir bieten ehrliche, deutsche saisonale Küche mit frischen Zutaten an“, betont Hotel-Besitzer Tibor Terek.

Sushi Berlin und 3 Naree Thai Cuisine

Wer es lieber asiatisch mag, wird bei Sushi Berlin in der Schillerstraße 37 fündig – hier ist Montag bis Samstag von 12 bis 17 Uhr „Happy Hour“, das heißt jeder Sushi-Teller Maki, Nigiri oder Special-Roll kostet 3,30 Euro, Cool-Lunch mit einer Miso-Suppe und drei Tellern nach Wahl kostet 9,90 und Hot-Lunch mit Suppe, einem Sushi-Teller und einem Yaki-Tori (Hühnerspieß) 12 Euro.

Ein paar Meter weiter Richtung Süden auf der Ecke Schillerstraße und Heinrich-Heine-Straße bietet „3 Naree Thai Cuisine“ von 11.30 bis 15 Uhr einen Mittagstisch. Viele der Gerichte sind vegan, keines teurer als 9,50 Euro. Zudem gibt es immer ein Wochengericht für 7,50 Euro wie beispielsweise „Pad Thai“ – das sind gebratene Reisnudeln mit Hähnchenfleisch. Mittwoch ist Ruhetag.

Das Zorbas und das Glöck’l

Das günstigste Gericht auf der Mittagskarte des „Zorbas“ in der Porschestraße 92 kostet 9,90 das teuerste 11,90 Euro. Acht verschiedene Speisen offeriert das griechische Restaurant von Dienstag bis Freitag in der Zeit von 11.30 bis 14.30 Uhr. Auf der Terrasse an der Fußgängerzone haben 50 Gäste Platz, drinnen noch einmal so viele.

Auch die Glöck’l-Restaurants in Vorsfelde und am Reislinger Markt bieten jeden Tag von Montag bis Sonntag ab 11.30 Uhr ein anderes Gericht inklusive Getränk zum Festpreis von 9,90 Euro an – vom Seelachsfilet mit Kartoffeln, über den Rinderbraten bis hin zur Filetspitzenpfanne mit Speckbohnen und Spätzle.

Das Restaurant Goldene Henne

Ganz neu bietet das Restaurant und Boutique-Hotel Goldene Henne in der Kleiststraße „Business Lunch – für die gesunde Mittagspause“ an und zwar Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 12 bis 14 Uhr. Dabei gibt es Vorspeise, Hauptgericht und wahlweise ein Dessert oder ein alkoholfreies Getränk (0,2 Liter) für zusammen 18 Euro. Allerdings ist eine Reservierung unter (0 53 61) 26260 erforderlich. „Wir wollten mal was Neues wagen und haben uns dieses exklusive Angebot ausgedacht und hoffen jetzt, dass es angenommen wird“, erläutert Hotel-Inhaber Djuliano Saliovski.

Lesen Sie außerdem:

Restaurant-Direktor verabschiedet sich aus Wolfsburger Autostadt

Neues Eiscafé in Wolfsburg- Am Hansaplatz gibt’s jetzt wieder Eis

Zwei neue Marken ziehen in die Designer Outlets Wolfsburg

Mahlzeit- VW-Kantinen feiern den kulinarischen Frühling

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder