Verkehr

Parkchaos nach Champions-League-Spiel: Das sagt VfL Wolfsburg

| Lesedauer: 2 Minuten
Rund 20.000 Menschen verfolgten Ende April in der Volkswagen-Arena das Champions-League-Rückspiel der VfL-Frauen gegen den FC Barcelona.

Rund 20.000 Menschen verfolgten Ende April in der Volkswagen-Arena das Champions-League-Rückspiel der VfL-Frauen gegen den FC Barcelona.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Wolfsburg.  Hunderte Frauenfußball-Fans kamen nur über Feldwege von den Parkplätzen im Wolfsburger Allerpark. Der VfL will solche Pannen künftig verhindern.

Nach dem Verkehrschaos im Wolfsburger Allerpark Ende April widerspricht der VfL Wolfsburg in Sachen Fehleranalyse der Stadtverwaltung.

Eine Panne hatte dafür gesorgt, dass nach dem Champions-League-Heimspiel der VfL Frauen gegen Barcelona hunderte Autofahrer wegen einer geschlossenen Schranke nicht von den Behelfsparkplätzen auf die B 188 fahren konnten. Als Ursache des Problems gab Straßenbau-Geschäftsbereichsleiter Oliver Iversen kürzlich in einer Ausschusssitzung an, dass Veranstalter die Öffnung der Parkplätze P5 und P6 im Allerpark zu jeder Großveranstaltung separat beantragen müssten. Die Größe der Veranstaltung sei maßgebend dafür, ob die Anlagen freigegeben werden. Es scheine ein Missverständnis gegeben zu haben.

Das klang so, als hätte der VfL Wolfsburg die Öffnung der Behelfsparkplätze für das Champions-League-Spiel, das rund 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Volkswagen-Arena verfolgten, beantragen müssen. Nach Angaben von VfL-Pressesprecherin Barbara Ertel-Leicht ist die Schranke sonst aber auch ohne Antrag geöffnet.

„Chaos“ nach Champions-League-Spiel in Wolfsburg: Autos kamen nicht vom Parkplatz

„In einem Telefonat mit dem Ordnungsamt der Stadt Wolfsburg konnte für Aufklärung gesorgt werden“, berichtet sie. „Für alle Bundesligaspiele der Männer wird vom Ordnungsamt der Stadt Wolfsburg eine verkehrsbehördliche Anordnung an das Tiefbauamt gesendet, mit der Aufforderung, bei jedem Spiel die besagte Schranke auf P5/P6 zu öffnen. Ein gesonderter Antrag ist hierfür von uns nicht erforderlich und wurde auch nie gestellt.“

Der VfL will in Zukunft dennoch alle außerplanmäßigen Spiele in der Volkswagen-Arena, zu denen viele Zuschauer erwartet werden, an das Ordnungsamt melden. „Auf kurzem Dienstweg“, so Ertel-Leicht.

Naturschutzbeauftragter ärgert sich über Autofahrer in Allerwiesen

Wolfsburgs Naturschutzbeauftragter Michael Kühn hatte in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses öffentlich gemacht, dass sich hunderte Frauenfußball-Fans wegen der geschlossenen Ausfahrtschranke über einen Feldweg quer durch die Allerwiesen in Richtung Vorsfelde durchschlugen. Er forderte die Stadtverwaltung auf, darauf zu achten, dass die Ausweichparkplätze bei der nächsten Großveranstaltung geöffnet sind.

„Wenn hunderte Menschen mit ihren Autos durch die Natur fahren, ist das sehr unglücklich – besonders in der Brutzeit im Dunkeln und mit Licht an“, kritisiert er. „Es war ein Chaos.“ Nach Kühns Schilderung war es auch nicht die erste Panne dieser Art.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder