Gastronomie

Koch des Jahres: Wolfsburger steht im Finale

| Lesedauer: 4 Minuten
Marvin Böhm steht im Finale um den Titel Koch des Jahres. Aqua-Kollegin Jana Böker assistierte ihm im Vorentscheid.

Marvin Böhm steht im Finale um den Titel Koch des Jahres. Aqua-Kollegin Jana Böker assistierte ihm im Vorentscheid.

Foto: Melanie Bauer Photodesign / www.mb-photodesign.com

Wolfsburg.  Seit 12 Jahren kocht Marvin Böhm im Drei-Sterne-Restaurant Aqua im Wolfsburger Ritz-Carlton. Nun hat er gute Chancen, Koch des Jahres zu werden.

Zum siebten Mal geht der renommierte Wettbewerb „Koch des Jahres“ auf die Suche nach einem neuen Titelträger. 300 Profi-Köche aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wollten dabei sein. 16 Auserwählte erhielten Ende Mai die Chance, ihr Können live und vor den Augen einer hochkarätigen Fachjury zu beweisen – und ein Wolfsburger hat es dabei ins Finale geschafft!

Von den vier Köchinnen und zwölf Köchen, die Ende Mai am Vorfinale in Achern teilnahmen, gehört Marvin Böhm, Souschef im Wolfsburger Drei-Sterne-Restaurant Aqua, zu den vier Konkurrenten, welche die Jury am meisten überzeugten. Zusammen mit Aqua-Demi-Chefin Jana Böker, die ihm assistierte, kreierte er aus Kohlrabi, Roter Bete, Graupen und Knoblauch die Vorspeise „Borscht trifft grüne Soße“, gefolgt von einer Hauptspeise aus heimischem Reh mit Blaubeeren und Blutwurstsauce sowie einem Erdbeer-Gurken-Goldsafteis zum Dessert.

Die Wettbewerbsteilnehmer hatten alle die gleiche Aufgabe. Sie mussten in fünf Stunden ein Drei-Gänge-Menü für fünf Personen zubereiten und es in einer Zeit von insgesamt 20 Minuten einer Fachjury servieren. Dabei gab es folgende Vorgaben: Bei der Vorspeise lautete das Motto „Vegetarischer Gemüsegarten“. Als Hauptspeise sollte es Maibock geben. Und beim Dessert sollte sich „Alles rund um die Erdbeere“ drehen. Außerdem durfte der Warenwert 16 Euro pro Person nicht überschreiten.

Souschef des Wolfsburger Aqua steht im Finale um „Koch des Jahres“

Mit Marvin Böhm im Finale stehen Mario Aliberti (Küchenchef im Restaurant Ivy in Karlsruhe), der das heimische Reh mit Spitzkohl und Macadamianuss servierte, Paul Decker (Souschef im Restaurant Lumi, Seezeitlodge Hotel&Spa), der bei der Vorspeise Karottentartar und Erbse mit Rhabarber kombinierte, und Thomas Steidel (Souschef im Restaurant Hirsch, Tübingen-Kilchberg), der dem Reh Pilze und Buchweizen beifügte.

Final-Plätze sicherten sich auch Niklas Oberhofer (Epoca by Tristan Brandt im schweizerischen Waldhaus Flims Wellness Resort) und Francesco D’Agostino (Gioias, Rheinau). Sie erhielten bei zwei Küchenpartys mit 140 Gästen vom Publikum Wild-Cards für die „Koch des Jahres“-Endausscheidung.

Das Finale findet im Herbst statt. Neben dem Titel winken dem Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro und von Sponsoren vergebene Sonderpreise.

Koch des Jahres 2022: Alle Kandidaten auf einen Blick

Als Kandidaten im Vorentscheid traten Küchenchefs und Souschefs an, die aus Deutschland und der Schweiz kommen und zwischen 26 und 39 Jahre alt sind. Marvin Böhm kocht seit zwölf Jahren im Restaurant Aqua des Ritz-Carlton in der Wolfsburger Autostadt.

Vorher arbeitete er in der Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach. Dass er in die gehobene Gastronomie gehört, wusste er von Anfang an. Böhm ist ehrgeizig: Wenn man den gebürtigen Wolfsburger fragt, wo er sich in zehn Jahren sieht, dann sagt er voller Überzeugung: „Als Küchenchef im Aqua!“

  • Mario Aliberti – Küchenchef, Restaurant IVY, Karlsruhe
  • Marlene Berger – Küchenchefin, Re(h)serviert, Frauenau
  • Sophia Birlem – Studienrätin Landesberufsschule für Hotel- und Gaststättenberufe, Tettnang
  • Francesco D’Agostino – Küchenchef, Gioias Restaurant, Rheinau
  • Paul Decker – Sous Chef, Restaurant LUMI (Seezeitlodge Hotel&SPA), Gonnesweiler
  • Sabrina Fenzl – Küchenchefin, Avocatering, Markt Indersdorf und ab Herbst 2022 MIND by Sabrina Fenzl, Markt Indersdorf
  • Mathias Jüngling – Sous Chef, Restaurant LUMI (Seezeitlodge Hotel&SPA), Gonnesweiler
  • Udo Knörlein – Küchenchef, Restaurant Kitchen Library, Berlin
  • Lena König – Küchenchefin, Umwelt-Bildungszentrum, Berlin
  • Christian Loos – Sous Chef, Restaurant grüner HaSe, Rottendorf
  • Marcel Meining – Küchenchef, das Prichs, Prichsenstadt
  • Niklas Oberhofer – Küchenchef, EPOCA by Tristan Brandt (Waldhaus Flims Wellness Resort), Flims (CH)
  • Tim Steidel – Sous Chef, Gasthaus Hirsch in Kilchberg, Tübingen
  • Felix Thoms – Küchenchef, Bob Thoms, Berlin
  • Sven Usinger – Junior Küchenchef, Zirbelstube (Colombi Hotel), Freiburg

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder