Der Katharinenbach soll zur Kinderstube für Hechte werden

Danndorf/Grafhorst.   Die Angler-Gemeinschaft Grafhorst und der Aller-Ohre-Verband haben einen Teil des Katharinenbachs zum Lebensraum für Artenvielfalt gemacht.

Volker Menninger (vorn) erklärt am Katharinenbach den Sinn einer eingebauten Verengung. Sein Verein will die Arbeiten am Bach noch etwas optimieren. Es hören zu (von links): Silke Westphalen, Roland Möws, der Gewässerkoordinator des Aller-Ohre-Verbandes, Praktikant Jan Eggers, Günter Höft und Peter Sobohl von der Angler-Gemeinschaft Grafhorst.

Volker Menninger (vorn) erklärt am Katharinenbach den Sinn einer eingebauten Verengung. Sein Verein will die Arbeiten am Bach noch etwas optimieren. Es hören zu (von links): Silke Westphalen, Roland Möws, der Gewässerkoordinator des Aller-Ohre-Verbandes, Praktikant Jan Eggers, Günter Höft und Peter Sobohl von der Angler-Gemeinschaft Grafhorst.

Foto: Erik Beyen

Im Katharinenbach sollen sich wieder verschiedene Fischarten und andere Wassertiere heimisch fühlen. Damit das auch klappt, haben der Aller-Ohre-Verband und die Angler-Gemeischaft Grafhorst in Kooperation mit der Unteren Wasserbehörde sowie der Unteren Naturschutzbehörde im Landkreis Helmstedt den...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: